2021 April – ein sonniger Sonntag in der Innenstadt, Kirchengeläut vom Stephansturm inklusive

Das Umland von Wien lockt. Die Stadt gehört Gerhild, mir und den Kirchgängern. Wir treffen uns am Luegerplatz am Beginn der Wollzeile.

Die Wiener Gärtner haben sich wieder einmal ausgezeichnet…
die Frühlingsbepflanzung ist zauberhaft
Leere Radständer und leere Ringstrasse
Leere Station – sind wirklich alle schon ausgeflogen ??
Das Lokal muss noch mit dem Öffnen warten.
Vielversprechende Auslage ?!
Der beschmierte Lueger und die wunderschöne Platane
Die Kastanien beginnen zaghaft zu blühen
Ob diese Schafe am Fenster der Hinweis auf die nicht mehr existierende Strick- und Wirkwaren Erzeugung darunter waren
Durchgang zur Bäckerstrasse – leer
Die Türme der Dominikanerkirche gucken übers Dach, der Kran zeugt von der stattfindenden Renovierung der Kirche
Apfelblüten mitten in der Stadt…..
Bronze-Modell der Innenstadt
Schön renovierte Häuserfronten entlang der Wollzeile
Es wird sehr viel gebaut und renoviert / verschönert…
Über dem Kaffee Diglas eine interessante Tafel.
Schaufensterbummel in aller Ruhe…..bei Morawa, und bei Hamtil und Söhne
… und vom Durchhaus auf den Stephansplatz
Die Himmelsleiter, abends besonders attraktiv weil leuchtend
Blick in die Stephanskirche, und ein paar erhebende Töne der neuen Riesenorgel
Ja, am Graben und Stephansplatz gilt Maskenpflicht.
Das älteste Haus am Graben
Wie hübsch sich die Pestsäule im Fenster spiegelt
Dahinter verbirgt sich die Erste Bank, die gerade umgebaut oder renoviert wird ???
Der Kohlmarkt
In diesem Haus wohnte u.a. Haydn, und eine Vielzahl berühmter Persönlichkeiten
Beim Demel gibts Schmankerln, z.B. Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster … to go
Der Michaelerplatz gehört uns…
Das Griensteidlhaus, wunderschön, aber das Kaffeehaus ist leider Geschichte
Blick in die überaus schöne und elegante Herrengasse
Die Mauerreste links entsprechen der blauen Markierung
Löwenzahn, ganz allein….
Durchgang zum Josefsplatz, linker Hand die Stallburg
Der Josefsplatz, einer der schönsten Plätze Wiens
Kaiser Josef II und im Hintergrund die Nationalbibliothek
Das Palais Palavicini
Am Albertinaplatz entlang geht es zurück Richtung Stephansdom. Das Schild im Fenster des Kaffee Tirolerhof ist allzeit gültig – aber nur noch bis 19. Mai hoffentlich
Bauzaun am Neuen Markt, wo eine Tiefgarage gebaut wird.
Die Reproduktionen von Kunst an den Bauplanken finden Abnehmer
Irgendwie ein etwas greller Farbenmix, oder ?
…. und so soll der Platz nach Fertigstellung aussehen.
Die Oberlaaer Kurkonditorei mit den berühmten Lacronen
Die enge Ballgasse
Durchgang auf den Franziskanerplatz
Auch die Kumpfgasse bietet schöne Blicke
Das Gericht in der Riemergasse wird ein Luxushotel
Auch bei der Heimfahrt erfreuen Frühlingsblüten und die renovierte Sezession